Presse

Jubilar-Ehrung und Verabschiedung der Ruheständler

Die Ehrung langjähriger Mitarbeiter und die Verabschiedung treuer Kollegen in den Ruhestand zählt zu den schönsten Terminen im HEGLA-Kalender. Durch die andauernde Corona-Pandemie musste die Veranstaltung in diesem Jahr allerdings unter veränderten Bedingungen und strikten Hygienemaßnahmen stattfinden.

„Es ist heutzutage für einen Betrieb etwas Besonderes, wenn Menschen sich dazu entscheiden über eine so lange Zeit in einem Unternehmen zu arbeiten“, betonte der HEGLA-Geschäftsführer Bernhard Hötger im Rahmen seiner Würdigung. „Alle zu ehrenden Mitarbeiter haben über Jahrzehnte zum Erfolg der HEGLA beigetragen und mit Ihrer Persönlichkeit unser Team bereichert. Auch wenn wir diesen Tag nicht wie sonst gewohnt in großer, feierlicher Runde verbringen können, wollten wir es uns nicht nehmen lassen, Ihnen in aller Form im Namen der Geschäftsführung, des Vorstandes sowie aller Kollegen persönlich für Ihren Einsatz zu danken“.

Persönliche Danksagung durch die Geschäftsführung

Die insgesamt elf zu ehrenden und zu verabschiedenden Mitarbeiter wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und jeweils von den HEGLA Geschäftsführern Bernhard Hötger und Dr. Heinrich Ostendarp für Ihre langjährige Mitarbeit geehrt.

Christiane Brökel hatte am 1. Januar 1980 ihren ersten Arbeitstag bei HEGLA und kann so auf mehr als 40 Jahre Praxiserfahrung im Personalwesen und als Sekretariat der Geschäftsführung zurückgreifen. Nur wenige Monate später begann Dietmar Vierig (12. März 1980) im HEGLA Fahrzeugbau und gehört hier zu den erfahrensten Kräften.

Fouad Charif (01. Februar 1995 / Lackierer), Hans-Georg Münzer (03. Juli 1995 / Endmontage) und Holger Kisters (01. August 1995 / Industriemechaniker) wurden für 25 Jahre Mitarbeit geehrt. Sie alle sind wichtiger Bestandteil der Produktionsmannschaft und legen mit ihrer Arbeit und ihrem Wissen die Basis für die hohe Qualität der Anlagen und die hohe Wertschätzung der Kunden. Stefan Koch hat 1984 seine Ausbildung bei HEGLA begonnen, dann den Industriemeister Metall abgeschlossen und ist schließlich vom Maschinenbau zum Team der HEGLA Wartung & Service und wird für seine Service-Kompetenz von Kunden und Kollegen geschätzt.

Dr. Heinrich Ostendarp hob den großen Erfahrungsschatz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie den hohen zwischenmenschlichen Zusammenhalt hervor. „Durch das Zusammenspiel erfahrener Fach- und Arbeitskräfte wie Ihnen und den Impulsen neuer Mitarbeiter kann sich HEGLA auch kommenden Herausforderungen am Markt stellen und blickt positiv in die Zukunft. Deshalb freuen wir uns auch künftig auf eine gelungene und kompetente Zusammenarbeit“, sind sich die Geschäftsführer einig.

Abschied in den Ruhestand

Auch in diesem Jahr kam wieder etwas Wehmut auf, denn nach langjähriger Tätigkeit gehen wieder fünf Mitarbeiter in den Ruhestand. Schweißer Jozef Schwarzer verlässt das Unternehmen nach 29 Jahren. Ferenc Wayand geht als Mitarbeiter der Betriebstechnik und Friedrich Gertzen als Mitarbeiter im Zuschnitt nach über 30 Jahren in Rente. Auf mehr als 40 Jahre Betriebs­zugehörigkeit schaut der Vertriebsmitarbeiter des HEGLA Fahrzeugbaus Herbert Spieker zurück. Hubert Krull, Mitarbeiter der mechanischen Fertigung und ehemals Betriebsratsvorsitzender, geht nach 37 Jahren bei HEGLA den Schritt in eine neue Lebensphase. „Ich danke Ihnen für Ihre jahrzehntelange Treue und Ihr Engagement. Mit Ihrem Austritt geht nicht nur Ihre Kompetenz und ein Teil Ihres Erfahrungsschatzes, sondern mit ihm auch der Mensch, mit dem wir viele Jahre verbracht und den wir auf persönlicher Ebene zu schätzen gelernt haben. Ich wünsche Ihnen alles Gute, Gesundheit und für Ihre kommenden Pläne und Projekte viel Glück“, ergänzte der Geschäftsführer Bernhard Hötger.

Pressekontakt:

HEGLA GmbH & Co. KG
37688 Beverungen

Carsten Koch
Telefon + 49 (0) 52 73 / 9 05 - 121
E-Mail: carsten.koch(at)hegla.de 

Bild 1: 25 und 40 Jahre HEGLA-Betriebszugehörigkeit wurden unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen geehrt.

Bild 2: Nach jahrzehntelangem Einsatz für die HEGLA wurden fünf Mitarbeiter von der Geschäftsführung gebührend in den Ruhestand verabschiedet.